Stadtallendorf: 06428 - 92 98 960
Kirchhain: 06422 - 89 98 333

Besuchen Sie die persönliche Gedenkseite eines geliebten Menschen.

Warum Abschiednehmen wichtig ist.

Und welche Möglichkeiten Sie haben.

Der Tod eines geliebten Menschen ist ein einschneidendes Erlebnis, auf das jeder von uns anders reagiert. Die einen wünschen sich eine offene Aufbahrung und wollen Teile der Bestattung mitgestalten. Auf andere wirkt diese Idee zunächst etwas befremdlich. Wir sind davon überzeugt und machen die Erfahrung immer wieder, dass eine persönliche Abschiednahme den Hinterbliebenen guttut. Als qualifizierte Bestatter legen wir großen Wert darauf, den Verstorbenen so zu versorgen und einzubetten, dass Sie ohne Scheu letzte gemeinsame Momente verbringen können. Bringen Sie auch Kinder mit – ihnen fällt der Abschied von einem Angehörigen leichter, wenn sie daran teilhaben können, den Verstorbenen anfassen und auch Fragen stellen dürfen.

Die Aufbahrung kann bei Ihnen zu Hause oder in den Räumlichkeiten des Friedhofs stattfinden und darf gerne auch dazu genutzt werden, einen kleinen Abschiedsgruß mit in den Sarg zu legen. Wer den Wunsch hat, noch etwas für seinen verstorbenen Angehörigen zu tun, ihm einen letzten Dienst zu erweisen, ist herzlich eingeladen, auch beim Waschen und Einkleiden zu helfen. Bringen Sie gerne auch eigene Kleidung für den Verstorbenen mit. Nicht zuletzt die kreative Gestaltung des Sarges oder der Urne durch Freunde, Familienmitglieder oder einen Künstler kann helfen, einen guten Abschluss zu finden.

Trauerdruck – Vielseitige Würdigungen.

Traueranzeigen, Trauerkarten und Erinnerungsbilder werden von vielen Trauergästen aufgehoben und als Andenken aufbewahrt. Deshalb möchten wir Sie auch hier ermutigen und dabei unterstützen, persönliche Akzente zu setzen. Mit eigenen Texten und Bildern oder einer besonderen Gestaltung. Wir setzen Ihre Ideen um, kümmern uns für Sie um die fristgerechte Schaltung der Anzeige in der Tagespresse sowie um den Druck und Versand der Trauerpost.

Trauerfeier – Das Leben im Mittelpunkt.

Nach unserer Auffassung ist die Trauerfeier ein Lebensfest wie die Taufe oder die Hochzeit und sollte als solches individuell nach den Wünschen der Angehörigen und – falls bekannt – nach den Wünschen des Verstorbenen gestaltet werden. Bei allem Schmerz möchten wir Ihnen helfen, das zu sehen, was Sie an Ihrem geliebten Menschen gehabt hat. Deshalb schauen wir gerne gemeinsam mit Ihnen, welche persönlichen Elemente sich in den Abschied integrieren lassen. Das gilt nicht nur für die Dekoration und musikalische Umrahmung der Feier, sondern auch für die Trauerrede. Diese kann von Vanessa Dippel gehalten werden oder von einem freien Redner, den wir Ihnen vermitteln. Dabei arbeiten Sie gemeinsam heraus, was den Menschen, den wir verabschieden, einzigartig gemacht hat, um so die richtigen Worte und den richtigen Ton zu finden.

Zwei Trauerredner, mit denen wir vertrauensvoll zusammenarbeiten:

Wie wir Sie weiter unterstützen.

Und wo Sie sich austauschen können.

Nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen wieder ins Leben zurückzufinden, ist ein langer oft verschlungener Weg. Hilfreich ist es, wenn man sich innerhalb der Familie oder mit guten Freunden austauschen kann. Doch es kann auch guttun, sich mit anderen Menschen zu treffen, die in derselben Situation sind. Deshalb haben wir das Witwen- und Witwercafé ins Leben gerufen.

Wenn Sie nach der Bestattung noch Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an – sollten Sie das Gefühl haben, Ihrer Trauer alleine nicht Herr zu werden, vermitteln wir Ihnen auch eine professionelle Trauerbegleitung.

Empfehlung – Witwen- und Witwercafé:

Jeden letzten Mittwoch im Monat ab 14:30 Uhr im Gemeindezentrum Stadtallendorf, Am Markt 2, in den Räumen des „Seniorentreff“.

Für Anmeldungen kontaktieren Sie uns oder wenden Sie sich Frau Köhler und Frau Thiel vom Seniorenbeirat Stadtallendorf Tel. 06428 - 707 262.

Wie wir einzigartige Erinnerungen schaffen.

Und welche Formen von Gedenkschmuck es gibt.

Es sind ganz unterschiedliche Geschichten, Orte und Dinge, die uns an einen geliebten Menschen und das gemeinsame Leben mit ihm erinnern können. Eine besondere Form von Erinnerungsstücken ist Gedenkschmuck etwa mit dem Fingerabdruck des Verstorbenen oder mit einer besonderen Gravur. So können Sie das Andenken als Armband, Ring oder Anhänger immer bei sich tragen. Auch Modelle mit einem kleinen Fach etwa für eine Haarlocke sind erhältlich.

Erinnerungs-Armschmuck von Nano Lifelines

Nachfolgend sehen Sie eine kleine Auswahl – hier geht es zum kompletten Gedenkschmuck-Angebot von Nano Lifelines

Gedenkschmuck von Jewel Concepts

Nachfolgend sehen Sie eine kleine Auswahl – hier geht es zum kompletten Gedenkschmuck-Angebot von Jewel Concepts

Weitere individuelle Andenken sind Erinnerungs-Kristalle, Aschekapseln, Keramikbilder oder Schieferplatten. Sprechen Sie uns gerne darauf an!